Tipp 24 Operating Services: Mit Teamwork zum Erfolg

MCS beschaffte, installierte und konfigurierte Hard- und Software für zwei Rechenzentren unter ungewöhnlichen Umständen.

Es gibt Aufträge, die erfordern Handeln anstelle von Planen und Antworten statt Fragen. Ein Anruf von Tipp24OS stellte MCS im August 2011 vor eine solche Herausforderung. Am Anfang stand die Bitte des Kunden um die schnelle Lösung für ein komplexes Problem. Am Ende gratulierten sich beide Partner gegenseitig – für das gelungene Teamwork, die funktionsbereite Hardware und die gelungene Umsetzung einer Logistik, die jenseits aller Routine lag. 

tipp24_940px

Dank neuer rechtlicher Grundlagen können deutsche Kunden künftig staatliches Lotto 6 aus 49, Super 6, Spiel 77 und die Glücksspirale online spielen. Tipp24OS bietet Geschäftskunden
 IT-Lösungen und Dienstleistungen an, die für spezielle Bedürfnisse des Online-Lottos maßgeschneidert sind. Hierzu zählt auch die Lotto24 AG. Um dem erwarteten Ansturm auf die Webseite gewachsen zu sein, benötigte Tipp24OS innerhalb kürzester Zeit neue, umfangreiche Hardware. Diese Aufgabenstellung ließ keinen Spielraum für Experimente, weshalb Tipp24OS mit MCS einen bewährten Partner beauftragte. Stefan Baum, Account Manager bei MCS, war sofort alarmiert: Schon die Beschaffung stellte eine Herausforderung dar, weil in sehr kurzer Zeit sehr viel Hardware eingekauft werden musste, erinnert er sich. Allein 146 HP-Blades galt es zu ordern. Eine Bestellung, die in dieser Größe nur mit viel Einsatz zu organisieren war. 

Mit jedem Paket, das in der Hamburger MCS-Zentrale eintraf, stieg der Termindruck. Da die Systeme in zwei Rechenzentren außerhalb Hamburgs stationiert werden sollten, blieb nur eine gute Woche Zeit, um sie zusammenzubauen, zu verkabeln und zu beschriften. Ein schwieriges Unterfangen, da wir die Technologien verschiedener Hersteller miteinander verknüpfen mussten, sagt Stefan Baum. Die 146 HP-Blades wurden in 16 einzelne 19-Zoll-Racks mit F5-Lastenverteilern verbaut. Zugleich musste im Rekordtempo eine Datenbank erstellt und ins System eingepasst werden. Kaum war diese Arbeit abgeschlossen, fuhren zwei Spezial-LKWs vor. Die Systeme wurden auf schockresistente Paletten geschnürt und verladen. Um die termingerechte Lieferung nicht zu gefährden, blieb MCS während des Transports in ständigem Kontakt mit den Fahrern. Wohin die Reise ging? Tipp24OS wünscht, dass dies ein Geschäftsgeheimnis bleibt, sagt Stefan Baum. 

Die Aktion gelang, beide LKWs erreichten pünktlich ihre Ziele. Doch noch war nichts erreicht. MCS-Spezialisten blieben zwei Wochen vor Ort, um die Systeme in den Rechenzentren zu installieren und einzurichten. Auch diese Arbeit war alles andere als Routine. Die Server mussten speziell dafür vorbereitet werden, während einer Jackpot-Dynamik kurzfristig hohen Belastungen standzuhalten. Nachdem auch alle Firmware-Updates aufgespielt waren, folgte die Stunde der Wahrheit: ein 24-stündiger Testlauf unter Volllast. Alles lief glatt, die Systeme arbeiteten, und das integrierte Monitoringsystem offenbarte sogar eine positive Überraschung: Der Stromverbrauch war um 45 Prozent geringer als bei älteren, vergleichbaren Systemen. In diesem Augenblick wusste Stefan Baum, dass der Auftrag erfolgreich und zur Zufriedenheit des Kunden abgeschlossen war. Das konnte nur gelingen durch die harmonische Zusammenarbeit mit Tipp24OS und unseren Lieferanten, lautete sein Fazit. Oder anders gesagt: Mit Teamwork geht alles.