All-Flash-Storage von NetApp

Vorteile nicht nur für geschäftskritische Anwendungen

Bei Storage sind insbesondere All-Flash-Systeme mit exzellenter Performance und großer Kapazität gefragt. NetApp liefert darüber hinaus besondere Funktionalitäten: Die Integration von VMware-, Oracle- und Microsoft-Applikationen und von Cloud-Lösungen. Mit NetApp setzt MCS auf einen Partner, der neben einer leistungsfähigen Storage-Hardware besonders durch seine Datenmanagement-Software überzeugt.

Trend zu All-Flash-Arrays

Speicherbedarf wächst weiter exponentiell: Das Datenvolumen nimmt weiter extrem schnell zu. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an die Datenverfügbarkeit und Performance.

All-Flash-Storage setzt sich durch: Flash-Speicher sind schneller und wirtschaftlicher. Der Energieverbrauch ist um den Faktor 15 kleiner und der Platzbedarf sinkt um den Faktor 37, so eine Analyse von NetApp. Die Kapazität der SSDs steigt weiter – bei sinkenden Preisen.

Kostengünstiger Storage für Archivdaten: Für Archivdaten eignet sich kostengünstiger Objekt-Storage, der auch bei längerer Nichtnutzung eine sichere und langlebige Datenarchivierung garantiert.

Flash-Speicher von NetApp: NetApp bietet für den Wechsel von Festplatteninstallationen ein umfassendes Portfolio an All-Flash- und Hybrid-Array-Angeboten.

  • Beispiel AFF A220: Ein leistungsfähiges All-Flash-System von NetApp für kleinere und mittelständische Unternehmen mit bis zu 1.728 SSDs und einer Kapazität bis zu 193,3 PB bei einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Beispiel AFF A300: Das All-Flash-System von NetApp für Enterprise-Applikationen und einem optimalen Verhältnis zwischen Performance und Kosten mit bis zu 4.608 SSDs und einer Kapazität von bis zu 562,2 PB.

Die Datenmanagement-Software macht den Unterschied

Pluspunkte für NetApp-Software: Die ONTAP-Datenmanagement-Software von NetApp zeigt im Vergleich zu Wettbewerbern besondere Stärken. Die Oberfläche ist einfach, intuitiv und die vielfältigen Funktionen sind schnell erlernbar.

Native Multi-Protokoll-Unterstützung: NetApp kann auch gewachsene und heterogene IT-Infrastrukturen mit Fremdsystemen managen. Alle gängigen Storage-Protokolle werden unterstützt (FC, FCoE, iSCSl, NFS, pNFS, SMB).

Automation und Performance: Zu den Eigenschaften gehören Workflow Automation, skalierbarer NAS-Container, anpassungsfähige Quality of Service (QoS), Automated Tiered Storage (ATS).

Integrierte Effizienz-Funktionen: Typische Effizienzfunktionen sind Inline-Deduplizierung, Inline-Komprimierung, Inline-Data-Compaction, Thin Provisioning und managen von Datencontainern (FlexVol).

Verfügbarkeit und Datensicherheit: Zu den Leistungen gehören Aktiv/Aktiv-HA-Paar und Multipath I/O, RAID-DP, RAID TEC und nahezu sofortige Snapshot-Kopien für das lokale Recovery.

Integration von geschäftskritischen Anwendungen

Tiefe Applikations-Integration: Die zentralisierte Benutzeroberfläche sorgt für die Überwachung, Benachrichtigung, Protokollierung, Berichterstellung, von Backup-Zeitplänen und zur Klonverwaltung von geschäftskritischen Applikationen.

Integration von VMware: Virtuelle Maschinen und Datenspeicher von VMware können in das ONTAP-Datenmanagement von NetApp integriert werden. Das ermöglicht bis zu 50 % weniger Storage-Bedarf für die virtualisierte Umgebung. Das NetApp Storage-Management kann auch direkt über VMware vCenter erfolgen.

Storage für Oracle&Co.: Durch Schnittstellen und vordefinierte Workloads lassen sich Datenbanken von Oracle und MS SQL Server im konsistenten Zustand zuverlässig sichern. Backup, Recovery, Disaster Recovery und Provisionierung werden wesentlich vereinfacht. So werden die Reaktionszeiten von Oracle Database bis um das 12-Fache verbessert und das Daten-Recovery ist um bis zu 98 % schneller, analysiert NetApp.

Lösungen für Microsoft Exchange: NetApp liefert Storage-Lösungen für Microsoft Exchange Server und das Windows-Dateisystem. So können Exchange-Server-Administratoren zeitaufwendige Aufgaben wie granulare Restores (Single Mailbox Recovery) in Minutenschnelle ausführen.

NoSQL-Datenbank-Workloads: NetApp bietet Workloads für Big-Data-Lösungen in Splunk, Hadoop und NoSQL-Datenbanken.

Mehr Performance und Flexibilität für den Storage

Schnelle NVMe-Software-Schnittstelle: NVMe over Fibre Channel (NVMe/FC) beschleunigt geschäftskritische Anwendungen wie VMware, Oracle, SAP und Microsoft SQL Server. Bei Tests von NetApp auf gleicher Hardware lag die Leistung (IOPS) für NVMe/FC um bis zu 58 Prozent höher als bei Fibre Channel SCSI (FCP).

NVMe/FC per Softwareupgrade: Rechenzentren mit Fibre-Channel-SANs von NetApp können die vorhandenen Fibre-Channel-Switches, -Adapter und -Speicher per Softwareupgrade auf schnellere NVMe/FC umstellen.

Storage-Virtualisierung: Die Storage-Virtualisierung macht Daten verfügbar, unabhängig davon, wo und wie diese physisch gespeichert sind. Sie sorgt für erhöhte Asset-Auslastung, schnellere Applikations-Recovery und verringerte Raum-, Strom- und Klimatisierungsanforderungen. NetApp bietet die Virtualisierungsfunktionen auf jeder Stufe der Storage-Hierarchie.

Storage in der Cloud: Der Data-Fabric-Ansatz von NetApp ermöglicht es Unternehmen, die Daten sowohl im lokalen Rechenzentrum als auch in der Public und Hybrid Cloud zu speichern. Die ONTAP-Datenmanagement-Software unterstützt das Auslagern, Verwalten, Sichern und Schützen von Daten in Cloud-Umgebungen, wie beispielsweise der Professional Service Cloud von MCS. Dabei bleibt der Administrator in der ihm bekannten Net-App-Oberfläche.

MCS ist NetApp-Partner

NetApp macht dem Admin das Leben einfacher: NetApp ist einer der weltweit größten und innovativsten Storage-Hersteller. NetApp vereinfacht die Integration und Orchestrierung von Daten für Anwendungen und Analysen – im Rechenzentrum vor Ort, in Clouds und Cloud-übergreifend.

MCS ist Gold Partner von NetApp: MCS arbeitet seit 2008 als Gold Partner mit NetApp zusammen. Bei unseren Kunden laufen Hunderte von Multifunktions-, All-Flash- und Hybrid-Flash-Storages nahezu perfekt und ohne Ausfälle.

Hilfe bei VMware und Veeam: MCS unterstützt Administratoren beim Storage für virtualisierte Umgebungen. Wir verfügen über umfangreiche Projekterfahrungen u.a. mit VMware und Veeam. Wir zeigen, wie über die Management-Oberfläche von NetApp Datensicherungen angesteuert oder aus der Oberfläche von Veeam auf NetApp zugegriffen werden kann.

Hilfe bei Oracle-Datenbanken: MCS liefert Support für die Absicherung von Oracle-Datenbanken. Unsere Experten für Enterprise-Datenbanken kennen die Herausforderungen von Oracle&Co. und unterstützen Administratoren im Tagesgeschäft.

Sehr langfristige Kundenbeziehungen: Wir sind stolz auf die langen und vertrauensvollen Geschäftsbeziehungen zu unseren Kunden. Wir beraten unsere Kunden bei der Auswahl zukunftssicherer Investitionen und haben dabei auch die gegenseitigen Abhängigkeiten von Frontend-Systemen, Netzwerk, Storage und Archivsystemen im Blick.

shortNEWS

Wir haben unter Leistungen/Consulting eine Liste der verfügbaren Nachrichten auf der Website (AKTUELLES) und der shortNEWS (Onepager, pdf) zusammengestellt, die Ihnen einen Eindruck über unsere Leistungen und Aktivitäten auch im Bereich NetApp vermitteln sollen.

Kontakt

Bei Interesse an NetApp Produkten kommen Sie gerne auf uns zu: eine kurze Mail an info@mcs.de genügt oder verwenden Sie unser Kontaktformular. Wir beraten Sie gern!

Links

www.netapp.com