18. 06. 2020

Kubernetes

Mit neuem Steuermann in eine neue Ära

Kubernetes, der Begriff kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Steuermann“, wird eine neue Ära in der IT einläuten. Denn Kubernetes ist ein Werkzeug, mit dem der Admin seine Container-Landschaft und Systemumgebung verwalten und pflegen kann.

Kubernetes dient als Plattform für das automatisierte Bespielen, Skalieren und Warten von Anwendungscontainern auf verteilten Hosts. Es unterstützt eine Reihe von Container-Tools, einschließlich Docker.

Warum und wofür das Ganze?

Zunehmend werden komplexe Anwendungen in kleinere Einheiten zerlegt und verteilt. Dies bietet den Vorteil, dass Softwareprojekte schneller in Teilschritten getestet und in Produktion genommen werden können.

Diese kleineren Einheiten werden als „Microservices“ bezeichnet. Viele Microservices bilden dann in Summe die Anwendung.

Websites als Microservices

Als Beispiel stellen wir uns eine komplexe Website mit vielen verschieden Elementen vor. Die Site könnte aus Bestellformularen, Newsankündigungen und weiteren dynamischen Inhalten bestehen. Jedes dieser Elemente bildet einen eigenen Microservice, der als Container in einem Container-Umfeld entwickelt und gepflegt wird.

Dies hat den Vorteil, dass die verschiedenen einzelnen Elemente getrennt entwickelt und verarbeitet werden können. Es ist nicht mehr notwendig, eine Site oder Anwendung als Ganzes zu entwickeln, zu deployen und aufwendige Relaunch-Zyklen zu planen. Die kleineren Arbeitspakete werden weniger komplex und so robuster.

Container für Anwendungen

Die bisherige Entwicklung weg von einer expliziten Hardware zu „Software as a Service“ setzt sich fort. Früher wurde jede Anwendung auf Hardware-Servern betrieben, dann wurden verschiedene virtuelle Server auf Host zusammengefasst.

Jetzt stehen wir wieder vor einer neuen Ära und einer weiteren Evolutionsstufe: Anwendungen als Container. Schnell wird die Anzahl an containerisierten Anwendungen steigen und somit auch die Anzahl der Container. Kubernetes hat sich als Standard für die Verwaltung und den Betrieb von Containern herausgebildet und etabliert.

Kontakt

Die DevOps bei MCS entwickeln Konzepte für die Umstellung und Errichtung von Container-Infrastrukturen. Gern würden wir Sie mit an Bord nehmen, um Ihnen diese neuen Möglichkeiten zu demonstrieren und Ihnen zu zeigen, wie Anwendungen unter Kubernetes betrieben werden.

Möchten Sie mehr zu unseren Themen erfahren? Unser Kollege Markus Steinhauer ist als DevOps einer unserer technischen Kubernetes-Experten im Haus und freut sich auf Ihre Anfrage. Wir beraten Sie gern! Melden Sie sich einfach hier. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an markus.steinhauer@mcs.de.

Logos/Fotos: MCS, Hersteller, Pixabay